Verwaltungsordnung Nr. 72 - 2013/2017


1.6 Zweitspielrecht


1.6.1

Unter folgenden Voraussetzungen ist einem/einer Spieler/in bis zum Ende der jeweiligen Spielzeit ein Zweitspielrecht für einen weiteren Verein (Zweitverein) zu erteilen:

 

  • der/die Spieler/in ist Student/in, Berufspendler/in oder gehört einer vergleichbaren Personengruppe an.
  • der Zweitverein nimmt mit seiner Männermannschaft am Spielbetrieb der Bezirksliga, Kreisligen A-C, Kreisklasse A-C, 7er Herren, bzw. mit seiner Frauenmannschaft am Spielbetrieb der Bezirks- oder Landesligen (11er & 7er) teil.
  • die Entfernung vom Stammverein zum Zweitverein beträgt mindestens 100 km !
  • der Stammverein stimmt der Erteilung des Zweitspielrechts schriftlich zu.
  • der/die Spieler/in stellt einen zu begründenden Antrag auf Erteilung eines Zweitspielrechts und weist das Vorliegen der vorstehenden Voraussetzungen für die Erteilung eines Zweitspielrechts nach.

1.6.2

für Mannschaften des Ü-Bereichs ist ein Zweitspielrecht unabhängig von den Voraussetzungen von 1.6.1 zu erteilen, sofern der Stammverein in der Altersklasse des jeweiligen Spielers keine Mannschaft gemeldet hat.


1.6.3

die Spielerlaubnis für den Stammverein bleibt von der Erteilung eines Zweitspielrechts unberührt.


1.6.4

der Antrag auf Erteilung eines Zweitspielrechts ist bis spätestens 15. April eines Jahres einzureichen, um für die laufende Spielzeit Berücksichtigung zu finden.


die Verwaltungsordnung tritt zum 01. Juli 2015 in Kraft!